Mittwoch, 5. November 2008

Yes, he can

Wenn ich auch kein so sehr politischer Mensch bin, muss ich doch hier mal meinen Senf ablassen. Letzte Nacht habe ich bis kurz vor 5 Uhr die Wahlen in den USA verfolgt und bin dann mit der Zuversicht ins Bett gegangen, dass Obama die Wahl gewinnen wird. Ich finde es nicht nur gut, sondern geradezu überfällig, dass Amerika einen schwarzen, demokratischen Präsidenten bekommt. Das wird dem Land - hoffentlich - gut tun. Und bei der nächsten Wahl wird es dann eine schwarze, demokratische Präsidentin. :0) Bei YouTube habe ich in dem Zusammenhang das hier gefunden, das ich einfach gut gemacht finde. Es stammt von der Hip-Hop-Gruppe "Black eyed peas" und besteht nur aus Zitaten Obamas aus dem Wahlkampf: "Yes, we can."
Und was ist hier Zuhause los? Gestern war ich mit meinen Süßen beim Tierarzt. Mausi hatte schon seit einiger Zeit Husten und ihre Stimme war etwas angeschlagen. Aber ansonsten schien sie fit, hat gefressen, gejagt, gespielt. Zu meinem großen Erstaunen hat der Doc aber Fieber bei ihr festgestellt. Ein Virusinfekt. Und was ich nicht gedacht hätte: er fragte, ob ich selbst in der letzten Zeit eine Erkältung gehabt hätte. Als ich bejahte, meinte er nur, dann würde er sich nicht wundern. Ich wusste gar nicht, dass sich Katzen beim Menschen anstecken können. Hab ich dann aber im Internet auch so gefunden. Und nun weiß ich auch, dass man an den Ohren fühlen kann, ob die Katze eine erhöhte Temperatur hat. Heute Morgen waren die Ohren aber wieder kühl. Fletcher hatte zum Glück kein Fieber und konnte schon geimpft werden. Casey muss dann nächste Woche nochmal hin. Hier noch ein paar aktuelle Fotos:
Fletcher hilft Betten machen. Auf seine Weise.
Mausi macht sich an meinen Füßen zu schaffen. Der unschuldige Blick trügt!
Fletcher bezieht die rosa Kuschelhöhle. Ekatzipiert.
Und was machen die Stricknadeln? Die sind fast immer in Bewegung. Mittlerweile habe ich noch den Putzlappen für das Bad in hellblau fertig gestrickt und den zweiten Topflappen. Und noch etwas, das ich aber noch nicht zeigen mag, weil ich es verschenken möchte. Auf den Nadeln befindet sich außerdem noch etwas Rotes.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich bin Dörte!

Ich habe die Tage bei Tine sehr genossen und viele gute Erinnerungen und Strickideen mitgenommen.
Zu Hause habe ich sofort Wolle gekauft und wollte etwas spontan stricken, aber ich gehe lieber wieder auf Strickmuster zurück.

Die Spüllapen sind klasse!

nordicat hat gesagt…

Huhu Dörte!
Das freut mich ja, mal einen Kommentar von dir zu lesen! Und erst recht, dass die Spüllappen ihren Dienst tun. :0)
Grüßchen,
nordicat