Sonntag, 20. Dezember 2009

Die Macht der Gedanken

Dienstag früh noch gedacht, ach wie toll, dass mein alljährlicher Husten dieses Jahr an mir vorübergegangen ist, hatte ich damit wohl schlafende "Hunde" geweckt. Prompt in der Nacht auf Mittwoch bekam ich einen starken Husten und fühlte mich schon leicht benebelt. Bin dann Mittwoch noch zur Arbeit. Als ich Mittags heimkam, war ich aber so erschöpft, dass ich nur noch ins Bett gefallen bin. Mit Schüttelfrost und Verspannungen dann irgendwann eingeschlafen. Spät am Abend hatte ich dann so Kopf- und Rückenschmerzen, dass ich nicht mehr liegen konnte. Bin dann umgesiedelt aufs Sofa. Fieber gemessen: 38,8°C. Am Donnerstag früh unverändert, im Laufe des Tages ist das Fieber dann gesunken auf 38,4°C, Abends wieder angestiegen auf den gleichen Wert wie vorher. Erst ab Freitag war ich dann fieberfrei.  Trotzdem fühl ich mich immer noch wie durch den Fleischwolf gedreht, so schlapp und "schwummerig".

Muss das gerade jetzt sein? Es gäbe noch viel zu tun und zu regeln. Und es sieht so wunderschön draußen aus. Es ist weiß, kalt und "trocken". Wenn es nicht grad wieder schneit, scheint sogar mal die Sonne. Wunderbares Wetter zum Spazieren gehen und natürlich zum Fotos machen. *grmpf*

Dienstag, 15. Dezember 2009

Film ab, bitte schööön !!!

In der letzten Zeit entdeckt "Mausi" ihren Spieltrieb wieder. Gestern hat sie mir zum ersten Mal deutlich gezeigt, dass sie spielen will. Sie hat gemaunzt und mich quasi hinter sich hergelockt. Ich frag sie dann immer, ob sie raus will. Dann geht sie auch schon auf die richtige Tür zu. Diesmal aber ging sie ins Schlafzimmer, ging einmal ins Bett rum, stellte sich in Lauerstellung und sah mich auffordernd an. Als ich dann betont langsam auf sie zukam, hoppste sie aufs Bett und verkroch sich unter meiner Hose, die darauf lag. Dann hab ich das Mäuschen für sie gespielt und sie dabei in meine Hose gelockt, so dass sie im Hosenbein steckte. Ich musste so lachen! Und wenn sie dann erst so richtig aufgestachelt ist, rast sie wie gestochen durch die halbe Wohnung und auf ihren Kratzbaum. Und den eigenen Schwanz zu fangen, ist immer noch eines der liebsten Spiele. Und das macht sie sogar auf der obersten Plattform des Kratzbaumes!
video
Und hier noch ein paar romantische Bilder zur Adventszeit. Guck mal, es hat geschneit !!!!!!!!!!!

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Kreatives Schaffen .... "früher" und heute

In Sachen Finanzen hat sich noch nicht viel getan. Von der Arge habe ich einen mündlichen Bewillgungsbescheid bekommen über Hartz IV als Übergangslösung für die derzeitige Situation. Bin gepannt, wieviel das wird und wann es ankommt. Es ist unfassbar, wie schnell sowas gehen kann !!! Da muss man sich schon überlegen, ob man einen Schuldnerberater braucht und ggf. einen Offenbarungseid leisten muss. Aber mittlerweile habe ich schon alle Emotionen desbezüglich weit in den Hintergrund verbannt und lasse es nicht mehr so sehr an mich heran. Auch nicht gut, aber sowas wie eine "Überlebensstrategie".

Seit ein paar Wochen bemühe ich mich, regelmäßig Sport zu treiben. Habe Reha-Sport verordnet bekommen: 6 Monate lang einmal die Woche. Das mache ich in einem Fitness-Studio. Ist anstrengend, aber sehr gut.

Und mit Stricken hab ich auch wieder angefangen. Habe zwei Mützen auf den Nadeln und zwischendurch noch ein paar Stulpen für mich gestrickt, passend zu meinem dicken Kurzmantel. Für die Fotos habe ich extra den Mantel als Hintergrund genutzt, damit man sieht, wie gut das passt.





Das hier soll eine Zipfelmütze werden. Kommentar von Laurin (3) beim letzten Besuch: "Du hast aber eine schöne Wolle! Das könnte eine Mütze für mich werden." Na, da wollen wir mal sehen, was es letztendlich wird. Hihi!


Und hier noch - ganz modern - eine Ballonmütze für die junge Dame von heute. Bei den Mädels in der Schule sehe ich häufig solche Mützen. Vielleicht sollte ich sie fragen, ob sie ihnen gefällt, bzw. welche Farben und Strukturen ihnen gefallen. Ich fürchte, farblich sind gerade - oder eigentlich immer noch und immer wieder - grau und schwarz in.




Und denn ist mir vor ein paar Tagen eine kleine Box begegnet - Größe ca. A6 - in der ich ganz viele kleine Zeichnungen von mir aufgehoben habe, die ich vor ca. 20 Jahren mal gemacht habe. Besonders mag ich die, die einfach so hingekritzelt sind. Da habe ich am wenigsten Hemmungen, weil ich mich nicht unter "Erfolgsdruck" setze. Wie diese hier:











Die menschlichen Zeichnungen sind alle von Fotos abgezeichnet.

Die zwei Kinder hier (s.o.) waren meine Au-pair-Kinder in Schottland.





Und der letzte hier soll Bryan Adams sein: