Sonntag, 20. Dezember 2009

Die Macht der Gedanken

Dienstag früh noch gedacht, ach wie toll, dass mein alljährlicher Husten dieses Jahr an mir vorübergegangen ist, hatte ich damit wohl schlafende "Hunde" geweckt. Prompt in der Nacht auf Mittwoch bekam ich einen starken Husten und fühlte mich schon leicht benebelt. Bin dann Mittwoch noch zur Arbeit. Als ich Mittags heimkam, war ich aber so erschöpft, dass ich nur noch ins Bett gefallen bin. Mit Schüttelfrost und Verspannungen dann irgendwann eingeschlafen. Spät am Abend hatte ich dann so Kopf- und Rückenschmerzen, dass ich nicht mehr liegen konnte. Bin dann umgesiedelt aufs Sofa. Fieber gemessen: 38,8°C. Am Donnerstag früh unverändert, im Laufe des Tages ist das Fieber dann gesunken auf 38,4°C, Abends wieder angestiegen auf den gleichen Wert wie vorher. Erst ab Freitag war ich dann fieberfrei.  Trotzdem fühl ich mich immer noch wie durch den Fleischwolf gedreht, so schlapp und "schwummerig".

Muss das gerade jetzt sein? Es gäbe noch viel zu tun und zu regeln. Und es sieht so wunderschön draußen aus. Es ist weiß, kalt und "trocken". Wenn es nicht grad wieder schneit, scheint sogar mal die Sonne. Wunderbares Wetter zum Spazieren gehen und natürlich zum Fotos machen. *grmpf*

Dienstag, 15. Dezember 2009

Film ab, bitte schööön !!!

In der letzten Zeit entdeckt "Mausi" ihren Spieltrieb wieder. Gestern hat sie mir zum ersten Mal deutlich gezeigt, dass sie spielen will. Sie hat gemaunzt und mich quasi hinter sich hergelockt. Ich frag sie dann immer, ob sie raus will. Dann geht sie auch schon auf die richtige Tür zu. Diesmal aber ging sie ins Schlafzimmer, ging einmal ins Bett rum, stellte sich in Lauerstellung und sah mich auffordernd an. Als ich dann betont langsam auf sie zukam, hoppste sie aufs Bett und verkroch sich unter meiner Hose, die darauf lag. Dann hab ich das Mäuschen für sie gespielt und sie dabei in meine Hose gelockt, so dass sie im Hosenbein steckte. Ich musste so lachen! Und wenn sie dann erst so richtig aufgestachelt ist, rast sie wie gestochen durch die halbe Wohnung und auf ihren Kratzbaum. Und den eigenen Schwanz zu fangen, ist immer noch eines der liebsten Spiele. Und das macht sie sogar auf der obersten Plattform des Kratzbaumes!
video
Und hier noch ein paar romantische Bilder zur Adventszeit. Guck mal, es hat geschneit !!!!!!!!!!!

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Kreatives Schaffen .... "früher" und heute

In Sachen Finanzen hat sich noch nicht viel getan. Von der Arge habe ich einen mündlichen Bewillgungsbescheid bekommen über Hartz IV als Übergangslösung für die derzeitige Situation. Bin gepannt, wieviel das wird und wann es ankommt. Es ist unfassbar, wie schnell sowas gehen kann !!! Da muss man sich schon überlegen, ob man einen Schuldnerberater braucht und ggf. einen Offenbarungseid leisten muss. Aber mittlerweile habe ich schon alle Emotionen desbezüglich weit in den Hintergrund verbannt und lasse es nicht mehr so sehr an mich heran. Auch nicht gut, aber sowas wie eine "Überlebensstrategie".

Seit ein paar Wochen bemühe ich mich, regelmäßig Sport zu treiben. Habe Reha-Sport verordnet bekommen: 6 Monate lang einmal die Woche. Das mache ich in einem Fitness-Studio. Ist anstrengend, aber sehr gut.

Und mit Stricken hab ich auch wieder angefangen. Habe zwei Mützen auf den Nadeln und zwischendurch noch ein paar Stulpen für mich gestrickt, passend zu meinem dicken Kurzmantel. Für die Fotos habe ich extra den Mantel als Hintergrund genutzt, damit man sieht, wie gut das passt.





Das hier soll eine Zipfelmütze werden. Kommentar von Laurin (3) beim letzten Besuch: "Du hast aber eine schöne Wolle! Das könnte eine Mütze für mich werden." Na, da wollen wir mal sehen, was es letztendlich wird. Hihi!


Und hier noch - ganz modern - eine Ballonmütze für die junge Dame von heute. Bei den Mädels in der Schule sehe ich häufig solche Mützen. Vielleicht sollte ich sie fragen, ob sie ihnen gefällt, bzw. welche Farben und Strukturen ihnen gefallen. Ich fürchte, farblich sind gerade - oder eigentlich immer noch und immer wieder - grau und schwarz in.




Und denn ist mir vor ein paar Tagen eine kleine Box begegnet - Größe ca. A6 - in der ich ganz viele kleine Zeichnungen von mir aufgehoben habe, die ich vor ca. 20 Jahren mal gemacht habe. Besonders mag ich die, die einfach so hingekritzelt sind. Da habe ich am wenigsten Hemmungen, weil ich mich nicht unter "Erfolgsdruck" setze. Wie diese hier:











Die menschlichen Zeichnungen sind alle von Fotos abgezeichnet.

Die zwei Kinder hier (s.o.) waren meine Au-pair-Kinder in Schottland.





Und der letzte hier soll Bryan Adams sein:


Montag, 30. November 2009

Zugegeben

Ja, ich gebe es zu, ich bin arg im Rückstand mit meinem Blog. Das hat verschiedene Gründe, die ich aber nicht alle nennen möchte. Nachdem ich ja nun schon seit fast 4 Monaten aus meiner Reha zurückgekehrt bin, habe ich von den zuständigen Stellen immer noch kein Geld bekommen. Vier Monate ohne irgendein Einkommen !!! Mit dem Geld sind auch meine Nerven geschwunden und entsprechend geht es mir nicht so gut zur Zeit. Verständlich, oder? Mittlerweile habe ich einen Anwalt eingeschaltet, der nun die Sache verfolgt. Ich hoffe doch sehr, dass ich noch vor Weihnachten wieder zu Geld komme. Soviel erstmal dazu. Und sonst? Läuft bei mir im Moment nicht viel. Wie auch? Habe im September mit meiner Wiedereingliederung begonnen und arbeite zur Zeit 2 Stunden am Tag. Das tut mir gut und die Arbeit macht Spaß. Vor einiger Zeit hatte ich mal ein paar Fotos posten wollen, aber aus irgendeinem Grunde sind die viel zu groß gewesen. Ich werde es einfach nochmal probieren.
Sonnenuntergang: An einem schönen Abend im Oktober habe ich diesen Sonnenuntergang fotografiert. Ich bin quasi einmal ums halbe Haus. Vor dem Haus Richtung Südwest fing es an mit den zartrosa Wolken. Weiter herum Richtung Westen wurde es dann immer orangener. Der Blick vom Balkon war dann leuchtend orange-rot und sah stellenweise wie mit dem Pinsel schwungvoll hingestrichen aus.
Herbststrauß: Da ich mir aus gegebenen Umständen keine Herbstbepflanzung für meinen Balkon leisten konnte, habe ich geschaut, was die Natur zu bieten hatte und mir einen großen Herbststrauß zusammengestellt, der meinen Balkon recht lange geschmückt hat. Hier ein paar Details daraus.
Neues von Mausi: Mausi geht es gut. Sie hat im Moment eine Phase, in der sie nicht genug zu fressen bekommen kann. Sie ist schon etwas schwerer und runder geworden. Noch aber hält es sich in Grenzen und da es ja auch kälter wird, braucht sie das wohl. Im letzten Jahr war es dasselbe. Auch ist sie in der letzten Zeit recht häuslich und schmusig geworden. Sie ist fast den ganzen Tag über Zuhause und liegt entweder in ihrem Kratzbaum oder auf der Decke aufm Sofa. Sie lässt sich gern streicheln - besonders am Köpfchen - und bleibt mittlerweile auch ganz gern eine Weile zum Schmusen auf dem Arm. Und wenn ich mich mit einer Wolldecke aufs Sofa lege, legt sie sich gern obendrauf. Was sie seltsamerweise nicht macht, wenn ich ohne Decke daliege.
Nächtliche Bescherungen sind immer noch an der Tagesordnung und im Mäusefangen bin ich zur Expertin geworden. Außerdem ist meine Süße ja ein lernwilliges Tierchen und geht mittlerweile, wenn ich streng "Nein!" oder "Raus!" sage, in die Toilette (den Raum natürlich!) und lässt dort die Maus frei zum Spielen. Dann muss ich nur noch schneller sein. Unsere neueste Übung ist, dass sie mir die Maus gezielt überreicht. Klappt auch schon manchmal. Zum Beispiel wenn ich ihr eine Tasche hinhalte, lässt sie sie da hineinfallen und ich kann sie dann rausbringen. Gestern Nacht hat sie sie mir in den Schuh gelegt. Auch gut! Kürzlich hat sie mal wieder eines ihrer Mitbringsel im Schlafzimmer "verloren" und ich wusste tagelang nicht, ob die noch irgendwo herumgeistert. Irgendwann bemerkte ich einen stechenden Geruch und nach einigem Suchen fand ich dann eine schon recht aufgeblähte Maus unterm Schrank. Mannometer, war das ein Gestank! Da hätte ich mich aber fast übergeben müssen! Naja, entsorgt, Boden gereinigt und desinfiziert. Und nun: auf ein Neues!

Dienstag, 13. Oktober 2009

Nachholbedarf

Nachdem ich nun lange nicht mehr geschrieben habe, will ich versuchen, meine Seite auf den neuesten Stand zu bringen.
Am Dienstag, den 1. September habe ich dann endlich das Auto bekommen. Auch das hat sich nochmal hingezogen. Erst gegen halb 4Uhr bin ich dort losgekommen. Direkt vom Autohaus dann auf die Autobahn. Fährt sehr gut, mein Kleiner! Hab mich sogar getraut, ihn mal ganz auszufahren und landete bei 180km/h. Wow, nur fliegen ist schöner! *g* Gegen 23 Uhr bin ich dann bei meinen Eltern angekommen. Mein Vater wusste nicht , dass ich komme. Sollte eine Überraschung sein. Und die ist auch gelungen. Er hat fast einen Herzkasper gekriegt! Nach nur drei Tagen musste ich mich auch schon wieder auf den Weg machen. Habe unterwegs noch einen neuen Bekannten, den ich in der Reha kennengelernt habe, besucht. Das war sehr schön. Dann bin ich noch zu sehr guten "alten" Freunden gefahren und mit ihnen zusammen auf den Geburtstag einer Bekannten. Auch die hat nix davon gewusst. Überraschung !!! Am Sonntag dann zurück gen Süden. Eine besonders tolle Neuigkeit ist, dass mein Fotoapparat wieder lebt!!! Wie das sein kann, weiß ich auch nicht. Ich hab ihn einfach in Ruhe gelassen und er hat sich erholt. Jetzt bin ich natürlich in doppelter Hinsicht froh. Wieder fotografieren zu können, aber auch, dass ich ihn nicht zur Reparatur gegeben hatte. Sonst hätte ich viel Geld für nix ausgegeben. Wer weiß, ob sie ihn überhaupt wieder hinbekommen hätten. Natürlich hab ich mittlerweile auch schon wieder ein paar Fotos gemacht. Ein paar davon zeig ich mal.
Herbststimmung:
Pilz-Schloss
Ach, und nicht zu vergessen:
Deutschland ist qualifiziert für die WM in Südafrika
Am Samstag gab es DAS WM-Quali-Spiel für 2010 in Südafrika. Deutschland hat Russland mit 1:0 geschlagen und ist damit direkt qualifiziert !!! Das Tor für Deutschland wurde geschossen von Miro Klose, der es auch gleich mit seinem berüchtigten Salto bejubelt hat.