Sonntag, 17. Mai 2009

Schneckentempo

Ein schönes Wochenende liegt hinter mir. Hatte lieben Besuch. Gestern Abend haben wir lecker auf dem Balkon gegrillt und danach noch lange am wärmenden Grill den Sternenhimmel genossen. Heute auch wieder schönes Wetter und richtig warm. Da haben wir mal in meinem Gärtchen dem (sogenannten) Unkraut den Kampf angesagt. Während ich für das Gröbere zuständig war, hat mein Besuch sich der Feinarbeit gewidmet. Und wie das so ist, fallen mir zwischendrin ein paar Kleinigkeiten auf, die es dringend im Bild festzuhalten gilt. Unter anderem ist mir "Schnecki" begegnet. Hier ihre Geschichte:
Das ist Schnecki. Schnecki ist noch etwas schüchtern und hat sich in ihrem Schneckenhaus verkrochen.
Ganz vorsichtig fährt Schnecki einen Fühler aus, um zu sehen, ob sie sich hinaus trauen kann.
"Hallo! Jemand da?" Schnecki schaut, ob jemand da ist. Alles in Ordnung. Hier kann sich Schnecki in Ruhe heraustrauen.
Schnecki muss mal und erledigt das gleich an Ort und Stelle. "Puh, das stinkt!" denkt Schnecki .....
..... und macht sich schnell auf den Weg.
Schnecki zieht eine scharfe Linkskurve und hinterlässt eine Schleimspur. Das ist bei Schnecken so.
Auf ihrem Schleim gleitet Schnecki problemlos über die rauhe Steinmauer.
Seht nur, wie groß Schneckis Schneckenhaus ist. Es ragt weit über ihren Körper hinaus.
Beim Kriechen wiegt es sich sanft hin und her.
Schaut mal, so weit ist Schnecki schon gekrochen. Nachdem nun Schnecki ohne eine Gefahr so weit gekommen war, wurde sie mutiger und kroch weiter und weiter die Mauer entlang bis plötzlich .... .... aber seht selbst:
 

(Sorry, bin keine Kamerafrau, am Anfang ist's etwas wackelig, aber es lohnt sich, dranzubleiben, am Ende wird's erst richtig spannend! *lach*) ... .

Kommentare:

Silberfischchen hat gesagt…

Ich habe fast einen Herzinfarkt erlitten, als der Samtpfötler kam. :-D Aber ist ja nochmal alles gut gegangen. ;-)

Anonym hat gesagt…

Einfach tolle Bilder...
Liebe Grüße von Knolli

Anonym hat gesagt…

Du hast mehr Fans bekommen, wie ich lese!

Die Entwicklungsbilder sehen sehr interessant aus. Am Strand hat meine Mutter ein Haus mit Einsiedler gefunden, leider habe ich aber nicht gefilmt.

Hattest du trotzdem noch Zeit fürs Unkraut?

Deine Katze sieht im Film aus wie ein Löwe!

Dörte